Veranstaltungen
 
 
 
Fotos
 
 
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Schwerer Arbeitssieg in Krimderode

12.11.2018

TSG Krimderode – Glückauf Bleicherode 1:2 (0:1).

Von Kurt Trost

 

In der ersten Halbzeit war es ein gutklassiges, flottes Fußballspiel. Beide Teams mit sehenswerten Spielzügen und gut herausgespielten Torchancen. Auf beiden Seiten zwei Hochkaräter, die aber nicht genutzt wurden. Für Bleicherode konnte Matijevic (13.) und Kozul (30.) den Ball freistehend nicht im Tor unterbringen. Für die Gastgeber war es Hassam (26.) und Knabe (28.) die ihre Chancen nicht nutzten. Glückauf hatte ein leichtes Übergewicht und auch mehr Spielanteile. So kam die Führung kurz vor der Pause nicht überraschend. Bleicherodes Basse krönte seine ganz starke Leistung mit einem sehenswerten 70 Meter Alleingang aus der eigenen Hälfte. Der Abwehrspieler war auf dem Weg Richtung Gastgebertor nicht zu stoppen, auch als zwei Abwehrspieler bereits die Sense ausgefahren hatte, war er nicht aufzuhalten und beendete das Solo mit einem Flachschuss zum 0:1 im TSG Tor.

In der zweiten Hälfte war es dann ein ganz anderes Spiel. Von der guten Spielweise der ersten Hälfte war nichts mehr zu sehen. Jetzt hatten Fouls und laufende Unterbrechungen keinen Spielfluss mehr zugelassen. Dazu kam ein überforderter Schiedsrichter, der bei jedem Zweikampf mit den Karten um sich schmiss. Am Ende waren es elf mal Gelb und vier mal Gelb-Rot. Zwei Drittel der Karten waren überzogen und unnötig. Als nach einer Stunde Glückauf Torwart und Abwehrspieler sich nicht einig waren wer den harmlosen Ball klärt, war Pietzsch der lachende Dritte und köpfte zum 1:1 Ausgleich ins Gästetor. Kurz darauf wurde das Glückauf Spiel zerstört, nachdem beide Kroaten vom Platz mussten. Matijevic wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (64.) und Kozul musste nach Foulspiel den Platz verletzt verlassen (68.). Die Gastgeber wollten nun den Überzahlvorteil zum Sieg nutzen. Aber Bleicherode startete in der 74. Minute noch einen erfolgreichen Angriff über rechts. In die punktgenaue gefühlvolle Flanke von Benkenstein war Brömme eingelaufen und hatte zu den 1:2 Siegtreffer mit Hilfe des Innenpfostens eingeköpft. Danach in der 83. Minute flog Glückauf Kapitän Kürschner ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz. Ihn folgten in der 86. und 90. Minute die beiden Krimderöder Pietzsch und Sindermann.

 

Z.: 65, T.: 0:1 Basse (42.), 1:1 Pietzsch (60.), 1:2 Brömme (74.).

Bleicherode: Uwelius - Genßler - Basse - Heilert - Kozul (68. Kindervater), Brömme - Funke - Matijevic - Müller (46. Benkenstein), Becke

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Schwerer Arbeitssieg in Krimderode

Fotoserien zu der Meldung


Die beiden Glückauf Torschützen (12.11.2018)