Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

21.09.2019 - 13:00 Uhr
 
21.09.2019 - 15:00 Uhr
 
27.09.2019 - 17:30 Uhr
 
 
 
Fotos
 
 
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Fußball: Saisonrückblick C-Junioren

02.07.2019

Für die Saison 2018/19 wollten die Jungs vom SV Glückauf Bleicherode besser sein als in der vorherigen Saison, die katastrophal war. Man steckte sich hohe Ziele und wollte eigentlich unter die ersten drei Mannschaften kommen, da dies bedeuten würde, dass man in der Kreisoberliga spielen würde. 
Am 26.08.2018 startete also das Team gegen die SpG Nohra in die Saison. Gleich zum Auftakt gewann man 2:1. Es war ein ausgeglichenes Spiel, doch in den Ansätzen konnte man erahnen dass es was werden könnte. Im zweiten Spiel traf man auf den Favoriten der Staffel aus Sollstedt. Auch hier war es ein Spiel auf Augenhöhe, doch leider war man in den letzten Minuten zu unkonzentriert, so dass am Ende Sollstedt mit 3:2 dieses Spiel gewann. 
Am dritten Spieltag traf man auf den Angstgegner von der FSG 99 Salza Nordhausen. Man hatte keine Chance. Kein Ehrgeiz war zu spüren, keine Idee im Aufbauspiel war zu erkennen, deshalb verlor man hoch mit 7:1. Nun wurde es schon langsam eng und man musste die Erwartungen runter schrauben. Am 4. Spieltag traf man dann wieder auf Nohra. Hier musste nun das Team schon gewinnen um nicht das Ziel Kreisoberliga aus den Augen zu verlieren. Doch leider war man zu unkonzentriert und machte zu viele Fehler. Nohra gewann verdient mit 2:0 und Bleicherode konnte seine Träume begraben. Man verlor dann noch die Spiele gegen Sollstedt und Salza. Zur Winterpause hin trafen sich beide Trainer, Alexander Müller und Lars Gärtner und analysierten die Qualifikationsrunde zur Kreisoberliga. Man kam nach intensiven Gesprächen zu der Erkenntnis, dass man das Team von Grund auf umkrempeln muss. Die 4er Abwehrkette funktioniert nicht und im Mittelfeld war man zu unflexibel. Dies hatte nun auch zur Folge, das einige Spieler sich an neue Positionen gewöhnen mussten. Hierfür nutzte man intensiv die Winterpause und studierte einige Sachen ein. Des Weiteren wurden Mannschaftsgespräche und auch einzelne Gespräche mit Spielern geführt. Da man nun „nur“ qualifiziert war für die Kreisliga und die beiden Trainer das Potenzial der Mannschaft kannten, war schnell der Wunsch der Trainer entstanden, dass man am Ende Staffelsieger der Kreisliga werden wollte. Man nannte es auch um, damit man die Jungs besser motivieren konnte. Fortan hieß es nur noch, wir haben das Ziel, Kreismeister der Kreisliga zu werden. 
Die Bleicheröder Jungs arbeiteten nur noch auf dieses Ziel hin. Am 09.03.2019 begann man zu Hause gegen die SpG Nohra damit, dieses Ziel zu verfolgen. Es war ein munteres Spiel, was schön anzusehen war, da es Tempo und Spielintelligenz beider Mannschaften zeigte. Am Ende gewann Bleicherode hochverdient mit 2:1, da sie am Ende mehr Spielanteile hatten. Am 2. Spieltag fuhr man nach Bad Frankenhausen. Die gute Arbeit der Kurstädter ist bekannt und somit hatten die Jungs aus Bleicherode Respekt vor diesem Spiel. Doch dieser Respekt war schnell weg, da man merkte dass Bad Frankenhausen nicht mit der Spielweise der Bleicheröder zurecht kam. Die Bleicheröder setzten Angriff für Angriff und waren sehr variabel in ihrem Spielaufbau und somit gelang ihnen ein 0:4 bei den Kurstädtern. Der 3. Spieltag war dann gegen die SpG Windehausen. Man war bisher die einzige Mannschaft, die 3 Spieltage schon bestritten hatte und somit war auch klar, bis zum Ende der Saison wird man immer vorlegen und der Gegner kann nachziehen. Das stellte zu diesem frühen Zeitpunkt das Trainerteam vor große Herausforderungen. Man musste nun vor jedem Spiel und bei den Spielen die Motivation hoch halten, das Team aufeinander einschwören und da merkten die beiden Trainer, dass man sich hierbei auf den Kapitän Lenny Jochmann und seinen Stellvertreter Til Kindling verlassen kann. Sie fanden die richtigen Worte. So gewann man 5:1 in Windehausen. Nun musste man am 4. Spieltag nach Oberheldrungen. Hier wurde schnell in dem Spiel klar, das ist eine Mannschaft die auch den Staffelsieg holen möchte. Seit langem war dies mal wieder ein Spiel, wo man sich auf Augenhöhe traf. Die robuste Spielwiese der Kyffhäuser lag den Bleicheröder Jungs so gar nicht und stellte sie vor große Herausforderungen. Hier kristallisierte sich heraus, die Umstellung im Winter auf eine Dreierkette in der Abwehr mit einem Sechser davor trug Früchte. So gelang es zwar Oberheldrungen, vor das Bleicheröder Tor zu kommen, doch unsere Abwehr war ein nicht zu knackendes Bollwerk. Am Ende gewannen die Bleicheröder glücklich durch einen Elfmeter kurz vor Schluss mit 0:1. Alexander Müller und Lars Gärtner waren sich schnell einig und kamen zu der Erkenntnis, dass dieses Spiel eigentlich keinen Sieger verdient hätte. Somit war nach dem Spieltag klar, es wird einen Dreikampf um den Staffelsieg geben. Oberheldrungen, Bielen und Bleicherode hatten die Qualität dafür. 
So traf man dann an 6. Spieltag auf die SpG Bielen. Dies war wieder ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Kicker vom SV Glückauf Bleicherode. Am Ende trennte man sich gerecht mit einem 0:0. Der 7. Spieltag war bei Sollstedt II. Dies war ein Spiel, wo man ganz ehrlich sagen muss, den allerhöchsten Respekt an die Jungs und Mädels aus Sollstedt. Bis dato haben sie immer hoch verloren und das sollte sich an diesem Tag auch leider nicht ändern für Sollstedt II. Bleicherode gewann dieses Spiel mit 0:21, aber das war völlig nebensächlich, denn der Bleicheröder Trainer Alexander Müller hatte sehr viel Respekt für die Sollstedter übrig. Warum dieses? Ganz einfach. Sollstedt II hatte zu keiner Zeit eine Chance, aber die Jungs und Mädels haben sich zu keiner Zeit aufgegeben und haben immer weiter gekickt. Dies beeindruckte Alexander Müller so sehr, das er nach dem Spiel jedem Spieler aus Sollstedt die Hand gab und sich verneigte. Applaus war am diesem Tag angebracht in Sollstedt für deren Leistung. 
Nun begann die Rückrunde und man traf im Auswärtsspiel auf Nohra. Bleicherode konnte mit ihrer Spielweise hier nicht all zu viel ausrichten, da sich Nohra gut auf das Spiel der Bleicheröder eingestellt hatte. Hervorzuheben waren an diesem Tag 3 Spieler von Nohra. Zu einen John Ehrhold und Pepe Diener, die sehr gefährlich mit ihren Angriffen waren und überragend an diesem Tag war Torwart Connor Kaiser. Am Ende trennte man sich mit einem 3:3. Bad Frankenhausen war am 9. Spieltag zu Gast in Bleicherode. Dieses Spiel ging mit 4:0 an die Bleicheröder Jungs. So langsam reifte es in den Jungs heran, dass etwas ganz großes in dieser Saison passieren kann. Nun traf man am 10. Spieltag auf den Konkurrenten aus Bielen. Würde man in diesem Spiel gewinnen, dann hätte man es mit einem Bein schon geschafft. Doch Bielen hatte den selben Gedanken und so kam es, dass man sich 3:3 trennte. Oberheldrungen rutschte auf einen Zähler an uns heran. Nun war es so, dass die Jungs aus Bleicherode zum ersten mal Druck verspürten. Wie würden sie darauf reagieren? Brechen Sie ein wegen des Drucks? Es sollte auf jeden Fall spannend bis zum Ende bleiben. Am 11. Spieltag kam es zum Showdown in Bleicherode, denn man spielte gegen Oberheldrungen. Mit mahnenden Worten schwörten die beiden Trainer aus Bleicherode die Jungs auf das Spiel ein. Schon ab dem Pfiff zur ersten Halbzeit wurde klar, das wird heute ein anderes Spiel als zuvor in Oberheldrungen als man 0:1 gewann. Der Gegner war nicht so stark wie erwartet und die Bleicheröder Jungs konnten mit ihrem guten Kombinationsspiel Lücken reißen, die sie dann nutzten und am Ende 4:0 gewannen. Leider war dies noch nicht die Vorentscheidung, da Oberheldrungen noch 3 Nachholspiele vor sich hatte und wir nur noch 2 Spiele vor der Brust hatten. Wir spielten gegen Bielen nochmal 0:0. In dem einen Nachholspiel verlor Oberheldrungen und die anderen zwei gewannen sie. Somit war der alte Abstand von einem Punkt wieder da. Die Entscheidung sollte nun am letzten Spieltag fallen. Dort spielten die Bleicheröder Jungs zu Hause gegen Sollstedt II. Ein Sieg war Pflicht, denn bei einem Unentschieden kam es auf die Tordifferenz an. Warum sag ich das? Sollstedt II hatte unter der Woche das Norweger-Modell angemeldet und am Spieltag standen sie nur mit 7 Spielern auf dem Sportplatz in Bleicherode. Aber ich muss gleich vorab sagen, die Jungs und Mädels haben den größten Respekt verdient, den man sich nur vorstellen kann. Es war von Anfang an klar, dass dieses Spiel irgendwann abgebrochen wird. Doch die Sollstedter zogen es in der ersten Halbzeit durch und traten auch zur 2 Halbzeit wieder an. Man merkte, sie wollten einfach spielen, egal was ihr Trainer von außen sagte. Sie überhörten ihn und selbst beim Stand von 15:0 für Bleicherode kickten sie weiter. Nix von Abbruch lag in der Luft. Doch in der 60. Minute beim 20:0 hatte der Schiedsrichter das Spiel beendet. 
Liebes Team von Sollstedt II, Ihr habt Euch von allen Mannschaften den größten Respekt verdient. Jeder sollte sich an Eurem Kampfgeist, Eurer Moral und Eurem Zusammenhalt ein Beispiel nehmen. Ihr habt gezeigt, dass es nicht nur ums gewinnen geht, sondern um Spaß am Fußball. Wie schon auf dem Platz in Sollstedt ziehe ich meinen Hut vor Euch. 
Mit diesem Sieg gegen Sollstedt II war klar, dass man sich die „Meisterschaft in der Kreisliga“ gesichert hatte. Auf dem Platz fingen auch schon gleich die Feierlichkeiten an. Der Staffelleiter des NTKFA überreichte dem Kapitän Lenny Jochman die Trophäe des Staffelsiegers und nach dem offiziellen Foto war der Freude keine Grenzen gesetzt. Mit Sektduschen feierten die Spieler. Auch die beiden Trainer Alexander Müller und Lars Gärtner bekamen ihr Fett weg, indem man Ihnen zünftig Bier- und Sektdusche verpasste. Man feierte noch bis in den späten Nachmittag hinein. Alexander Müller dankte dem Team in einer Abschlussrede und jeder Spieler bekam in Kooperation mit den Eltern ein Trikot von Bleicherode mit ihrer Nummer und ihrem Namen drauf. Da war die Begeisterung bei den Spielern groß, weil sie damit nicht gerechnet haben. Es ist auch Brauch beim Trainer, dass er zum Saisonende seinen besten Spieler ehrt. In dieser Saison war dies Til Kindling. Er unterstützte das ganze Jahr über das Team, hatte Ideen den Trainern gegenüber, die hervorragend waren und was noch viel wichtiger war: er war trotz gebrochenem Arm kurz vor Ende der Saison immer beim Team. 
Das Trainerteam möchte sich im einzelnen bedanken bei Moritz Kölling, Lucas Hauke, Nils Ertner, Nino Lißner, Maurice Müller, Ferdinand Stemme, Lenny Jochmann, Til Kindling, Jannis Wille, John Schafberg, Lucas Engelhardt, Eric Kupke, Steven Walter, Tayler Ritschel und bei Maurice Garmatz. Auch ein großes Dankeschön geht an Moritz Gärtner der uns im Winter verlassen hatte. Ihm wurde aber nach 2 Spieltagen in Nohra ganz schnell wieder klar, dass er in der neuen Saison wieder in Bleicherode spielen möchte. 
Wir bedanken uns auch recht herzlich und leider können wir es nicht anders zeigen bei Euch Eltern und Großeltern. Ohne Euch wäre dies alles nie möglich gewesen. Ihr bringt die Kids zum Training und den Spielen und seid mit voller Leidenschaft dabei beim Anfeuern. Vielen, vielen Dank dafür, das können wir Trainer und das Team nicht wieder gut machen. 
Voller Zuversicht schauen Mannschaft und Trainer auf die kommende Saison bei den B-Junioren, wo man sich mit dem ein oder anderen Spieler noch verstärkt. 

 

Glückauf wünschen die C-Junioren des SV Glückauf Bleicherode und die Trainer Alexander Müller und Lars Gärtner.
 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Fußball: Saisonrückblick C-Junioren