Veranstaltungen
 
 
 
Fotos
 
 
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Glückauf zu Besuch beim VfL Wolfsburg

22.10.2019

Am 21.09.2019 fuhren unser Jugendleiter Alexander Müller und Lars Gärtner zum VfL Wolfsburg zum Austausch der Vereine. Hier waren wir eingeladen, da sich einiges bei der Fußballschule des VfL Wolfsburg geändert hat bzw. ändern wird.
Die Fußballschule des VfL Wolfsburg steht jetzt unter neuer Leitung von Marko Kresic. Einigen wird er ein Bergriff sein, da er schon bei vielen Bundesligisten im Einsatz war. Viele Jahre davon in der Fußballschule von Hannover 96 oder als Co-Trainer bei 96. Er übernimmt nun beim VfL die Geschicke von Roy Präger, der zwar weiterhin der Fußballschule des VfL treu bleibt, doch mehr den repräsentativen Teil übernimmt.
Uns Verantwortlichen aus den Jugendbereichen wurde an diesem Tag viel geboten. Das aufregendste für uns war die Vorstellung der Veränderung im Jugendfußball in den nächsten Jahren. In Niedersachsen hat man damit angefangen, im FUNiño-System zu spielen. Dies beruht auf einer Grundlage, die Prof. Matthias Lochmann für den DFB ausgearbeitet hat. Nach anfänglicher Skepsis haben wir schnell gemerkt: das, was uns Herr Prof. Lochmann hier erzählt, hat Hand und Fuß. Es wird demnächst viel mehr darauf ankommen, die Spieler im Jugendbereich gemäß ihrer Fähigkeiten besser zu fördern als nur vereinzelte zu fördern. Das heißt, dass in Zukunft wirklich die Starken gegen die Starken spielen und die schwächeren gegen die schwächeren. Das treibt die Entwicklung jedes Einzelnen jeweils besser voran als bisher, wo es in einer Mannschaft 2 oder 3 gute Spieler gibt und der Rest nur "Statisten" sind. Wenn Sie dann auf das Großfeld kommen dann ist jeder auf dem gleichen Leistungsstand, wenn man es von der G-Jugend bis zur D-Jugend durchzieht.
In weiteren Gesprächen an diesem Tag haben wir über eine Partnerschaft mit dem VfL Wolfsburg gesprochen. Hierbei geht es darum, was kann der VfL Wolfsburg für uns Amateurvereine tun und natürlich, was können wir für den VfL Wolfsburg tun. Es waren sehr informative Gespräche, bei denen wir feststellen konnten, das wir vom VfL Wolfsburg extrem profitieren können. Aber dazu mehr, wenn es zu konkreteren Gesprächen zwischen den Vereinen kommt.
Als Fazit konnte unser Jugendleiter mitnehmen, dass es dem VfL Wolfsburg und deren Fußballschule nicht darum geht, Fußballcamps zu verkaufen, sondern dass es wirklich um Zusammenarbeit geht. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem VfL Wolfsburg.
 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Glückauf zu Besuch beim VfL Wolfsburg

Fotoserien zu der Meldung


VfL Wolfsburg Fußballschule (22.10.2019)