Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
 
Fotos
 
 
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Bleicherode erreicht Pokal Halbfinale

24.11.2019

 

 Fußball – Kreispokal – Viertelfinale  Artern, Bleicherode, Salza und Ebeleben im Halbfinale                                                       Von Kurt Trost                                                                                          Das Fußball Kreispokal - Viertelfinale ist am vergangenen Samstag komplett über die Bühne gegangen. Zwei Überraschungen hat es dabei gegeben. Kreisligist Bleicherode gewinnt gegen Bad Frankenhausen II und Pokalverteidiger Udersleben musste im Kreisderby gegen Ebeleben die Segel streichen. Neben den zwei Kreisoberligisten Artern und Salza sind auch die zwei Kreisligisten Bleicherode und Ebeleben ins Halbfinale am 21. März 2020 eingezogen.                                                                                                                                                                  

Glückauf Bleicherode – BW Bad Frankenhausen II  2:0  (1:0).                                                                                         Kreisligist Bleicherode konnte an die gute Leistung der Vorwoche lückenlos anknüpfen und hat mit Frankenhausen II den nächsten Kreisoberligisten aus dem Pokal geworfen. Glückauf hat nach einer ganz starken Vorstellung mit 2:0 gewonnen und ist verdient ins Halbfinale eingezogen. Das Spiel fand bei typischem Herbstwetter mit Nebel und tiefen Boden statt. Die Gastgeber hatten sofort im Spiel die Initiative übernommen und zeigten wer Herr im Hause ist. Von einem Klassen Unterschied war nichts zu sehen. Im Gegenteil, der Kreisligist machte die Musik. So kam die Gastgeberführung nach zwanzig Minuten nicht überraschend. Eine Eingabe von rechts hatte Matijevic direkt zum 1:0 im Gästetor versenkt. Danach hatte der Kroate ein weiteres Traumtor erzielt, der Treffer wurde wegen Abseits nicht gegeben.                                                                                                   

In der Folge war Glückauf das klar bessere Team, war immer ein Schritt schneller am Ball und hätte nach einer halben Stunde die Führung ausbauen können. Ernst war allein durch schoss aber freistehend neben das Tor. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte keine zwingende Torchance. So ging es mit der knappen Gastgeberführung in die Pause. Nach der Pause die beste Frankenhäuser Phase, mit mehr Gegenwehr und einigen Offensivaktionen. In der 50. Minute war es Horn, der den ersten gefährlichen Schuss auf das Glückauf Tor abgegeben hatte. Nach einer Stunde hatte Glückauf das Spiel wieder fest im Griff. Der eingewechselte Benkenstein sorgte für die endgültige Entscheidung. Nach einem sehenswerten Angriff über Ghulami und Matijevic war Benkenstein einen Tick eher am Ball als Gästetorwart Hochfeld und es stand 2:0. Danach die beste Gästemöglichkeit durch Schneegaß, Torwart Maahs klärte mit Fußabwehr. In der Schlussphase noch zwei weitere Glückauf Möglichkeiten. Erst hatte Benkenstein eine Ghulami Eingabe aus vier Metern übers Tor geschossen. Dann scheiterte Ernst mit einem Kopfball am großartig reagierenden Gästetorwart. So blieb es bis zum Schlusspfiff vom guten Schiedsrichter Nick Palige aus Greußen beim 2:0 für Bleicherode.                                                         

Z.: 60, T.: 1:0 Matijevic (20.), 2:0 Benkenstein (63.).

Bleicherode: Maahs, Ghulami, Basse, Wiese, Brie Bonchis, Kürschner, Becke, Ernst, Barekzehi, Matijevic, Schmidt.

Bank: Schulz, Basse, Svatos, Benkenstein.                                 

 

 

Foto: Glückauf schwört sich auf den Sieg ein

Fotoserien zu der Meldung


Bleicherode erreicht Pokal Halbfinale (24.11.2019)