Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

13.08.2022 - 15:00 Uhr

 

21.08.2022 - 14:00 Uhr

 

27.08.2022 - 12:00 Uhr

 
 
 
Fotos
 
 
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

SV Glückauf Bleicherode – WSV 77 Windehausen 4:2 (1:1)

10.04.2022

Als der erwartet unangenehme Kontrahent zeigte sich der WSV aus Windehausen am letzten Samstag in Bleicherode. Dabei musste das Team von Gästetrainer Jens Schneider bereits vor dem Spiel einen herben Verlust verkraften. Beim Aufwärmen verletzte sich Torhüter C. Bosse so schwer, dass er mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. Ihm gelten unsere besten Genesungswünsche.

Ersatzkeeper Wenzel nahm seinen Platz ein und erlebte einen arbeitsreichen Nachmittag. Bleicherode dominierte die gesamten Begegnung, machte es sich aber durch Ungenauigkeiten beim letzten Pass oder durch überflüssige Offensivzweikämpfe unnötig schwer. Statt miteinander zu agieren, wurde es viel zu oft auf eigene Faust versucht. Windehausen verdichtete geschickt die Räume und attackierte intensiv Bleicherodes Schlüsselspieler. Offensiv machte sich der Gast die Wind- und Wetterverhältnisse zunutze, man versuchte es mit Weitschüssen. So gelang auch der Führungstreffer. Ein Freistoß aus eher ungefährlicher Entfernung wurde von Max Wiese unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht. Matej Kozul markierte wenige Augenblicke vor der Halbzeit den Ausgleich, so dass beim Seitenwechsel keine Mannschaft im Vorteil war. Während der gesamten zweiten Spielhälfte berannte das Glückauf-Team das Gästetor. Schließlich hatte man jetzt den Wind und im Wechsel Graupel, Regen oder Sonne im Rücken. Alexandru Brie Bonchis erzielte nach einer Ecke den Führungstreffer für die Gastgeber, aber Windehausen bewies Moral und kam mit Unterstützung des böigen Windes zum Ausgleich. Unglücklich für Torhüter Christopher  Aurich, der ansonsten, trotz langer Fußballpause, souverän die etatmäßige Nummer eins im Glückauf Gehäuse vertrat. Kapitän Matthäus Kürschner war es vorbehalten, seine Mannschaft erneut in Führung zu bringen. Zehn Minuten später jagte Paul Schmidt den Ball in die Maschen. Das dies bereits der Endstand war, lag daran, dass sich Windehausen jetzt hauptsächlich vor dem eigenen Strafraum postierte und Bleicherode nicht mehr mit letzter Konsequenz den Torerfolg suchte. Erwähnt werden sollte die Leistung von S. Rödiger, der durch sein konsequentes Auftreten im Bleicheröder Abwehrverbund so manch angedachte Angriffsaktion der Gäste bereits im Versuch scheitern ließ.

Am Ostersamstag findet in der Kalistadt das Viertelfinale im Krombacher Kreispokal statt. Mit der SpG Harztor empfangen die Bleicheröder ein Spitzenteam aus der Kreisoberliga, welches sich noch mitten im Rennen um den Landesklasseaufstieg befindet. Mal sehen, wie sich die Bleicheröder in der Außenseiterrolle zurechtfinden.  

 

Axel Merfert

 

Für Bleicherode spielten:

C. Aurich, M. Wiese, S. Rödiger, M. Kürschner, P. Schmidt, P. Müller, J. Basse,

V. Brie Bonchis (F. Töpfer), M. Kozul, A.-C. Brie Bonchis (J. Klassen),

L. Jochmann (F. Svatos)

 

Bild zur Meldung: SV Glückauf Bleicherode – WSV 77 Windehausen 4:2 (1:1)