Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

27.01.2018 - 10:00 Uhr
 
17.02.2018 - 14:00 Uhr
 
24.02.2018 - 13:30 Uhr
 
 
 
Fotos
 
 
 
 
     +++  19.01.2018 Bleicheröder Neujahrsempfang  +++     
     +++  16.01.2018 Sponsoren-Vertrag verlängert  +++     
     +++  14.01.2018 Handball: Hohenstein-Cup in Bleicherode!  +++     
     +++  29.12.2017 Neujahrsspruch der Handballer  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

weibl. Jugend A

Weibliche Jugend A - Saison 2017/2018

 

DAS SIND WIR !

 

 

Vierter Spieltag

 

Souveräner Sieg
wJA Landesliga SV GA Bleicherode – LSV Ziegelheim 25 : 8
Am 18. November 2017 fand das vorgezogene Heimspiel gegen Ziegelheim in Bleicherode statt. Motivation brauchten die Mädels wenig – alle hatten sich einen Sieg vorgenommen.
Nachdem die ersten Minuten noch etwas zurückhaltend liefen, setzte sich dann wiederholt Sophia Goetze erfolgreich durch und brachte ihre Mannschaft mit 3:0 in Führung.
Nach zehn Minuten - der größten Schreck im Spiel - als sie nach erfolgreichem Abschluss liegen blieb und nicht weiterspielen konnte, wurde auch der Rest der Mannschaft munter und übernahm Verantwortung.
Konzentrierte und konsequente Abwehrarbeit waren der Ausgangspunkt für erfolgreiche Abschlüsse im eigenen Angriff. Sehr erfreulich waren auch dieses Mal die vielen Tore von den Außenspielerinnen, wo sich Anna Lena Hasenpflug gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen konnte. Mit einem beruhigenden Vorsprung, beim Halbzeitstand von 12:3, ging es in die Pause.
Trotz kleinerer Umstellungen ließen sich die Mädels aus Bleicherode in der 2.Halbzeit das Spiel nicht mehr aus den Händen nehmen. Die Gäste wirkten vor der Abwehr ideenlos und fanden kaum Möglichkeiten diese zu überwinden. Dazu hielten beide Torfrauen - Julia Blauwitz und Anny Samel – noch einiges von ihrem „Kasten“ ab, so dass der Endstand 25 : 8 völlig gerechtfertigt war. Für die tolle Mannschaftsleistung sprach ebenso die Torschützenliste, in die sich an diesem Tag jede Spielerin eintragen konnte.
SV GA Bleicherode: Anny Samel, Julia Blauwitz, Lena Schütze(1), Tami Rehr(7), Leonie Sterzl(1), Meiken Raßloff (1), Anna Lena Hasenpflug (2), Anna Luca Hause (5), Dalilah Schlögel (5), Sophia Goetze (3)
 

 

 

Dritter Spieltag

 

Kampf bis zur letzten Sekunde
 
Landesliga wJA SV Behringen/Sonneborn – SV GA Bleicherode 32:32
 
Ihr erstes Auswärtsspiel bestritt am 11. November 2017 die A Mädels aus Bleicherode in Behringen.
 
Von Beginn an setzte Behringen ihren Gast aus Bleicherode mächtig unter Druck, ob auf dem Feld oder von der Bank aus. Nach dem 1:1 durch Dalilah Schlögel baute Behringen ihren Vorsprung immer wieder auf drei Tore aus(6:3/8:5), so dass die Bleicheröderinnen gezwungen waren, diesen immer wieder aufzuholen.
Beim Stand von 10:10 nach ca. 20 Minuten war das geschafft, doch gerade nach dem Ausgleich schlichen sich wieder einige Fehler im Abschluss und Abspiel ein. So stand es zwischenzeitlich sogar 18:13, eh die Gastmannschaft vor der Halbzeit mit einem Zwischenspurt auf 18:16 verkürzen konnte.
Trotz vieler guter Ideen in der Halbzeit begann die 2.Halbzeit genau wie die erste halbe Stunde. 
 
Bleicherode schaffte Ausgleich zum 18:18, eh sich Behringen wieder auf 22:19 absetzen konnte. Beim Stand von 26:21 schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, was aber die Bleicheröderinnen nicht akzeptierten. Trotz mehrfacher Unterzahlsituationen wurde weiterhin um jeden Ball gekämpft, immer wieder der Zweikampf angenommen und die Spielzüge unverdrossen angezogen.
So stand es zwei Minuten vor Abpfiff 31:31. Behringen legte mit ihrem erfolgreichen Abschluss zwar nochmal vor, aber mit dem Schlusspfiff gelang - wieder Dalilah - der Ausgleich zum Endstand von 32:32.
 
Diesen gefühlten Sieg verdankten die Glückauf Mädels ihrer geschlossenen und nie aufgebenden Mannschaftsleistung, bei der heute vieles über die Außen gelang und sich so auch Luca Hause mehrfach in die Torschützenliste eintrug.
 
SV GA Bleicherode: Anny Samel, Lena Schütze(1), Tami Rehr(5), Laura Schlese (2), Leonie Sterzl(1), Meiken Raßloff, Anna Lena Hasenpflug, Luca Hause(5), Dalilah Schlögel(9), Sophia Goetze(9)
 

 

 

Zweiter Spieltag!

 

Ein Spiel für die Erfahrung
 
wJA Landesliga: SV GA Bleicherode – HBV Jena 14:23
 
Nach dem Überraschungserfolg im ersten Saisonspiel stand am Sonntag, den 5.11.2017 das Duell gegen Jena auf dem Plan – allerdings unter ganz anderen Voraussetzungen. Neben der Torgarantie Tami Rehr, fehlte auch Laura Schlese am Kreis und zwei weitere Spielerinnen quälten sich mit kräftigen Erkältungen auf`s Parkett.
Schnell zeigten sich dort auch die Kräfteverhältnisse. Nachdem Leonie Sterzl noch zum 1:1 ausgleichen konnte, endeten die folgenden Angriffe am Pfosten, neben dem Tor oder scheiterten beim Zuspiel. Die Gäste dagegen verwandelten ihre konsequent und zogen bis zur 20. Minute auf 1:8 davon. Dass die Bleicheröder Mädels kämpfen können, bewiesen sie in der Schlussphase der ersten Halbzeit. Langsam konnten sie den Torabstand verkürzen bis auf 6:10, bevor in den letzten Sekunden vor dem Halbzeitpfiff Jena erneut traf.
In der Halbzeitpause stand vor allem der Angriff im Mittelpunkt, wo Leonie Sterzl und Sophia Goetze unermüdlich rackerten und dringend Ideen und Unterstützung vom Rest der Mannschaft benötigten.
Motiviert starteten die Mädchen in die zweite Halbzeit und hielten bis zum 10:13 nach 10 Minuten das Spiel immer noch offen. Allerdings schwanden dann die Kräfte und unnötige Abspielfehler bzw. Fehlwürfe sorgten für die Spielentscheidung an diesem Tag.
Mehr als ein 14:23 war trotz toller Torwartleistung von Julia Blauwitz an diesem Tag nicht drin.
SV GA Bleicherode: Anny Samel, Julia Blauwitz, Lena Schütze(1), Elisa Müller, Leonie Sterzl(3), Meiken Raßloff, Anna-Lena Hasenpflug, Anna Luca Hause(1), Dalilah Schlögel, Saskia Müller, Sophia Goetze(9)
 

 

Erster Spieltag! 

 

Erster Sieg im ersten Spiel der Saison 2017/2018
 
wJA Landesliga: SV GA Bleicherode : HSG Werratal
 
Den Abschluss des tollen 5.Handballtages in Bleicherode bildete das erste Punktspiel der wJA des SV GA Bleicherode in der Landesliga. Als Gegner trat die A Jugend der HSG Werratal an.
 
Vor Spielbeginn erfüllte sich bereits ein großer Wunsch der Bleicheröderinnen!
Andreas Meyer, Chef des LK Sportmarketing Nordhausen und des Kreissportbundes überreichte einen eigenen Trikotsatz für die A Jugend und zusätzlich einen Champion League Spielball.
 
So ausgerüstet starteten die Mädels hochmotiviert ins Spiel und überraschten die Gäste gleich dreifach mit gelungenen Aktionen, eh diese auch ins Spiel fanden. Nur einmal in der ersten Halbzeit kam Werratal zu einem Ausgleich - beim Stand von 4:4 nach ca. zehnminütiger Spielzeit. Diesem Druck gewachsen zeigten die Bleicheröder Mädchen aber ihr Können und konnten trotz einiger Unstimmigkeiten und technischer Fehler einen Halbzeitstand von 13:10 erspielen.
 
In der Kabinenansprache musste nur auf das veränderte Angriffspiel durch die konsequente Manndeckung gegen Sophia Götze eingegangen werden. Die Abwehrarbeit und Motivation stimmten!
Die Umsetzung erfolgte prompt! Nach 15 Minuten der zweiten Halbzeit war ein Vorsprung von sieben Toren (19:12) erspielt. Mit dieser drohenden Niederlage vor Augen wurde das Spiel der Gäste zunehmend rabiater. Dreimal musste in dieser Zeit die Trainerin auf`s Spielfeld, um verletzte Spielerinnen auf die Bank zu holen. Besonders schlimm erwischte es, die bis dahin glänzend haltende Torfrau Julia Blauwitz, die bei einer Parade den Ball aus kurzer Entfernung vor den Kopf bekam und ebenso ausgewechselt werden musste.
 
Die letzte Phase des Spiels gestaltete sich so sehr hektisch und mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Hier behielt vor allem Dalilah Schlögel die Nerven und konnte zwei wichtige Tore erzielen. Der Endstand von 23:22 spricht nicht für den klaren Spielverlauf, da es den Gästen aus Werratal während der 60 Minuten nicht einmal gelang in Führung zu gehen.
 
Beste Torschützin an diesem Nachmittag war erneut Tami Rehr mit zehn Treffern, aber auch Sophia Goetze konnte nach ihrer langen Verletzungspause sechs Tore zum Sieg beitragen.
 
SV GA Bleicherode: Anny Samel, Julia Blauwitz, Lena Schütze(1), Tami Rehr(10), Laura Schlese(1), Leonie Sterzl(1), Meiken Raßloff, Anna-Lena Hasenpflug, Luca Hause(1), Dalilah Schlögel(3), Saskia Müller, Sophia Goetze(6)
 

---------------------------------------

Abenteuer Landesliga wjB - Saison 2016/17

 

Im Bild: Lena Schütze, Tami Rehr, Luca Hause, Meiken Raßloff, Julia Blauwitz, Saskia Müller, Daliah Schlögel, Anna-Lena Hasenpflug, Leonie Sterzl und Trainerin Susi Sterzl.

Verletzungsbedingt haben Laura Schlese und Gina Uhlig gefehlt.

 

_________________________________________________________________________

02.05.2017

 

Punktekampf bis zur letzten Sekunde

 

Landesliga: SV GA Bleicherode : Behringen/ Sonneborn

 

Zum letzten Spiel der Saison traten am Dienstagabend die B Mädchen des SV GA Bleicherode gegen Behringen/ Sonneborn an.

Das Hinspiel hatte Behringen klar für sich entscheiden können, umso mehr hatten sich die Gastgeber für diesen Abend vorgenommen.

Beherzt starteten die Bleicheröderinnen und erwischten den besseren Start. Während der Thüringenligavertreter mit individuellen Fehlern haderte, konnte sich Bleicherode mit 3:0 absetzen.

Wachgerüttelt durch ihre Trainer setzten die Gäste aber dann zur Verfolgung an und konnten nach 15 Minuten ausgleichen. In dieser Zeit war den heimischen Mädels leider des Öfteren die Torlatte im Weg.

Bei einem ausgeglichenen Verlauf ging es mit 8.8 in die Halbzeit.

Den besseren Start in die 2.Halbzeit erwischt erneut Bleicherode, eh beim 12:10 das Spiel sich zu Gunsten Behringen verlagerte. Mit einigen konzentrierten Angriffen gelang es ihnen einen kleinen Vorsprung mit 12: 15 herauszuarbeiten.

Bleicherodes Mädel bewiesen in dieser teilweise hektischen Phase Kampfmoral, holten wieder auf bis zum 19:19, kurz vor Schluss.

Der letzte zugesprochene Freiwurf der Gäste wurde in der letzten Sekunde noch energisch unterbrochen, so dass in diesem Spiel die Punktegerecht geteilt wurden.

 

SV GA Bleicherode: Julia Blauwitz, Anny Samel, Luca Hause(4), Saskia Müller, Leonie Sterzl, Lena Schütze(1), Meiken Raßloff(1), Tami Rehr(6), Laura Schlese(4), Dalilah Schlögel(3), Anna Lena Hasenpflug

 

--------------------------------------------------------------------------

18:03:2017

Sieg in der 3. Staffel der Landesliga

 

wJB: SV GA Bleicherode – RW Krauthausen

 

Im letzten Saisonspiel der Landesligamannschaften der 3. Staffel empfingen die wJB Mädels des SV GA Bleicherode - RW Krauthausen.

Hochmotiviert gingen die Gastgeberinnen an den Start, auch um zu beweisen, dass sie besser Handball spielen können, als letzte Woche in Behringen.

Die ersten Minuten begannen ausgeglichen. Krauthausen legte vor und Bleicherode glich aus. Diese Anfangsphase brauchten die SV Mädels erneut, um sich auf`s Spiel einzustellen und die Abwehr zu koordinieren.

Beim Stand von 6:6 nahmen sie dann das Spiel in ihre Hände, gingen erstmals selbst in Führung und bauten diese konsequent bis zur Halbzeitpause auf 15:8 aus.

Durch ihre Leistung motiviert und stabilisiert, wurden die zweiten 25 Minuten angegangen. Hier verzweifelten die Gäste immer wieder an der sehr gut stehenden Abwehr der Bleicheröder Mädels.

Der Angriff über die Mitte, der in der letzten Woche verstärkt trainiert worden war funktionierte immer besser. Mit tollen Doppelpassspielen und Läufen ohne Ball, konnte Krauthausens Abwehr überwunden werden. Tami zeigte sich dabei am lauffreudigsten und erfolgreichsten mit 13 Treffern, aber auch Laura(4), Luca(4) und Leonie(5) – alles Spielerinnen im Rückraum- unterstrichen die sichtbaren Trainingserfolge.

Das Spiel endete mit 29:14.

Der Sieg in der 3.Staffel der Landesliga kann den Mädels aus Bleicherode nach diesem Erfolg nicht mehr genommen werden.

SV GA Bleicherode: Julia Blauwitz, Anny Samel, Luca Hause(4), Saskia Müller, Leonie Sterzl(5), Lena Schütze(1), Meiken Raßloff(1), Tami Rehr(13), Laura Schlese(4), Dalilah Schlögel(1), Anna Lena Hasenpflug

 

 

----------------------------------------------

Starkes Spiel der AUSSEN

Landesliga wJB:  Behringen/Sonneborn – SV GA Bleicherode

Sehr früh am Sonntagmorgen machten sich die B Mädels des SV GA Bleicherode auf den Weg nach Behringen, um gegen den Vertreter der Thüringenliga anzutreten.
Bereits 10 Uhr startete das Spiel.
Behringen erwischte den besseren Start und konnte mit zwei Treffern vorlegen, eh die Gäste das erste Mal trafen. Erst beim Stand von 8:6 konnte sich Behringen kontinuierlich absetzen, weil die Bleicheröder Mädels ihre Chancen nicht verwandelten bzw an sich selbst scheiterten.
Auffallend waren die Abwehrfehler, wodurch es den Gastgebern immer wieder zu leicht gemacht wurde zum Torerfolg zu kommen. Mit einem deutlichen Vorsprung von 19:9 ging es in die Halbzeit.
Auch wenn der Spielstand schon sehr eindeutig war, wollten die Bleicheröder Mädels in der zweiten Halbzeit weiter um jedes Tor kämpfen und ihre individuellen Fehler vermeiden.
Besonders auffallend war an diesem Morgen die Stärke der Außenspieler. Sowohl Luca Hause(4) und vor allem Dalilah Schlögel(8) setzten sich  immer wiedererfolgreich durch und konnten über die Hälfte der Tore beitragen.
Das Spiel endete beim Stand von 38:23 und mit der Erkenntnis, dass am Sonntagmorgen noch nicht alle hellwach waren und  das Spiel nicht so eindeutig enden musste.

SV GA Bleicherode: Anny Same, Julia Blauwitz, Luca Hause(4), Saskia Müller, Leonie Sterzl(1), Lena Schütze, Meiken Raßloff(1), Tami Rehr(6), Laura Schlese(3), Anna Lena Hasenpflug, Dalilah Schlögel(8) 

------

 

21.01.2017  Favorit wurde seiner Rolle gerecht
wJB SV GA Bleicherode: Nordhäuser SV 8:34
 
Im letzten Spiel des Tages traf dann noch die weibliche B Jugend des SV GA Bleicherode auf den Nordhäuser SV.
Von der Konstellation spielen in diesem Duell zwei unterschiedliche Ligen gegeneinander. Die Nordhäuserinnen aus der Thüringenliga gegen die Heimmannschaft, die in der Landesliga zu Hause ist.
Dazu ereilte die Bleicheröder noch die Grippewelle, so dass Julia ziemlich angeschlagen im Tor stand, während Anna-Lena, Saskia und Tami gar nicht auflaufen konnten.
Nach einem guten Start, mit Toren von Dalilah und Meiken schlichen sich nach 7 Minuten immer mehr Fehler im Angriff und leider auch in der Abwehr ein. Diese bestraften die Nordhäuserinnen konsequent, so dass es zur Halbzeit schon 5:15 stand.
Weder die motivierenden Worte in der Halbzeit noch die früh genommene Auszeit verhinderten, die sich andeutende Niederlage.
Der restliche Kampfgeist ging im Frust über die eigenen individuellen Fehler verloren!
Dazu tat der unmöglich glatte Hallenboden sein Übriges. Immer wieder rutschten während des Spiels aus beiden Teams die Mädchen gefährlich ineinander. So auch Julia im Tor, die die restliche Spielzeit nicht mehr nach links reagieren konnte, da sie bei einer Aktion mit dem Handgelenk vor den Pfosten gerutscht war.
Der sehr eindeutige Endstand von 8:34 wurde allerdings nach der Diagnose - Handgelenkbruch bei der Torfrau - schon wieder zweitrangig.
 
SV GA Bleicherode: J. Blauwitz, L. Hause, L. Schütze, M.Raßloff(2), L.Schlese(2), D.Schlögel(2), G.Uhlig,
L.Sterzl(2), T.Machalett, J.Schonz
 

 

03.12.2016 - Klarer Heimerfolg

 

Klarer Heimerfolg

 

Landesligaspiel wJB: SV GA Bleicherode : SV Dingelstädt

 

Am 3.Dezember 2016 trafen in der Georgenberghalle in Bleicherode die weibliche Jugend des SV Dingelstädt auf den SV GA Bleicherode.

Die Rollenverteilung in diesem Spiel war nach dem Hinspiel in Dingelstädt relativ klar. Trotzdem hatte sich die Mannschaft aus Bleicherode einiges vorgenommen, wollte Spielzüge ausprobieren und ihre Chancen konsequent nutzen.

Doch bereits die ersten Minuten zeigten, dass dieses Vorhaben nicht in die Tat umgesetzt werden konnte. Immer wieder scheiterten die Mädels aus Bleicherode vor dem Tor und ließen eindeutige Möglichkeiten auf einen erfolgreichen Abschluss liegen.

Der Halbzeitstand von 11:1 war bei dem vorliegenden Kräfteverhältnis wenig schmeichelhaft.

Die zweite Halbzeit verlief, nach einigen klaren Ansagen in der Halbzeitpause deutlich besser, ließ eingeübte Spielzüge erkennen und auch die Torchancen wurden besser genutzt.

Der Endstand von 28:4 zeigte leider nicht die wirkliche Überlegenheit der Heimmannschaft, dafür aber, dass das Training in den kommenden Wochen intensiviert werden muss, um den nächsten Gegnern aus Nordhausen und Behringen Paroli bieten zu können.

SV GA Bleicherode: Julia Blauwitz, Lena Schütze(1), Meiken Raßloff(4), Tami Rehr(12), Leonie Sterzl(2), Luca Hause(6), Laura Schlese(2), Dalilah Schlögel(1), Saskia Müller

 

29.10.2016 - Die Tabellenführung erkämpft

 

 

Am 29.Oktober 2016 stand für die  weibliche B-Jugend aus Bleicherode das nächste Punktspiel in Creutzburg auf dem Plan.

Die RW Krauthausen war bis dahin ein unbekannter Gegner und so im Vorfeld schlecht einzuschätzen. Dementsprechend nervös startete das Spiel.

Bleicherode erkämpfte zwar mehrfach den Ball, war aber im Abschluss erfolglos. Einzig, die rechts außen spielende, Dalilah Schlögel behielt die Nerven und konnte in der Anfangsphase so die ersten beiden Treffer erzielen.

Beim Stand von 3:6 atmeten die Gäste erstmals auf, hatten aber nicht mit den Gastgebern gerechnet.

Die immer wieder auftretenden Fangfehler wurden in den folgenden Minuten konsequent bestraft und so stand es 7 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit auf einmal 8:7 und die Bleicheröder Mädels kämpften mit ihren Nerven.

In die Pause ging es dann beim Spielstand von 9:9.

Hier schienen doch die richtigen Worte gefallen zu sein, denn wenn auch noch nicht fehlerfrei, aber doch mit einer anderen Körpersprache gingen die Gäste nun ins Spiel. Beim 13 : 13 schafften die Mädels aus Krauthausen letztmalig den Ausgleich, dann ließen die Bleicheröder Mädels nicht mehr viel zu. Julia Blauwitz im Tor parierte mehrfach eindeutige Tormöglichkeiten und vorne im Angriff wurde endlich Handball gespielt!

So konnten sich durch gut gespielte Züge neben Tami Rehr(8) auch Meiken Rassloff und Lena Schütze dreimal in die Torschützenliste eintragen. Dazu rundeten die jeweils vier Treffer von Leonie Sterzl und Dalilah Schlögel das tolle Ergebnis von 13:22 ab.

Dieser Auswärtserfolg war eine harte Belastungsprobe für alle und konnte nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht werden.

 

 

 

02.10.2016 Sieg hart umkämpft

 

Landesliga wJB Staffel III SV GA Bleicherode : SV 1887 Schlotheim 12 :11

 

Am langen Wochenende traf die Mannschaften des SV GA Bleicherode zum Punktspiel auf den Vertreter der Thüringenliga und Gewinner der Staffel des letzten Jahres -den SV 1887 Schlotheim.

Vom Papier her galten die Mädels aus Schlotheim als klarer Favorit, aber die Heimmannschaft wollte trotzdem nichts unversucht lassen.

Nach beiderseitigem unsicherem Beginn gingen schließlich die Gäste mit 0:1 in Führung. Die Bleicheröder Mädels kamen im Anschluss dann auch endlich zum Torerfolg und konnten erstmals auch mit 2 Treffern in Führung gehen. In den folgenden Minuten verhinderte öfter der Pfosten oder die Latte den Torerfolg der Gäste, die sich aber nicht abschütteln ließen und den Spielstand immer wieder ausglichen.

So ging es beim 6:6 in die Halbzeitpause.

Die 2.Halbzeit gestaltete sich dann körperlich noch intensiver, nachdem Bleicherode die Abwehr an zwei Positionen umgestellt hatte, wurde der Schlotheimer Angriff zeitiger unterbrochen und weniger zugelassen. Trotzdem musste Julia Blauwitz, die grippegeplagt im Tor stand, öfter als nötig einen Torerfolg verhindern.

Nachdem Tami Rehr ihren achten Treffer zum 12:9 erzielt hatte, standen eigentlich alle Signale auf Sieg, aber die Mädels aus Schlotheim steckten noch nicht auf. In einer sehr hektischen Endphase rettete schließlich Bleicherode den Erfolg und gewann dank einer sehr energischen Abwehrleistung von Leonie Sterzl und einer geschlossenen Mannschaft mit 12:11.

 

wJB SV GA Bleicherode: Julia Blauwitz, Lena Schütze, Tami Rehr(8), Leonie Sterzl(2), Meiken Raßloff(1), Anna Lena Hasenpflug, Dalilah Schlögel(1), Saskia Müller, Luca Hause

 

 

-----------

 

17.09.2016

 

Sieg zum Saisonstart

 

Auch die Landesligamannschaft der weiblichen B Jugend startete am Samstag in die neue Saison. Sie fuhren zum Auswärtsspiel nach Dingelstädt. Gut vorbereitet nach der Saisaonvorbereitung im August gingen die Bleicheröderinnen ins Spiel und ließen vom Anfang an keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen.

Die ersten Minuten des Spieles waren noch von Unsicherheiten auf beiden Seiten geprägt, bis die Gäste zu ihrem Spiel fanden.

Grundlage war erneut die konsequente Abwehrarbeit, die den Mädels aus Dingelstädt nicht viele Möglichkeiten bot zum Abschluss oder Torerfolg zu kommen.

So wurde nach dem 1:1 der Spielstand bis zur Halbzeit auf 1:11 ausgebaut. 

Nach der Halbzeitpause zeigte sich ein ähnliches Bild, bis beim 1:15 auch die Heimmannschaft wieder zum Torerfolg kam.

Eine entscheidende Wende des Spiels ließen die Mädels aus Bleicherode aber nicht mehr zu und beendeten das 1. Punktspiel klar mit 6:23.

 

 

------------------------------------------------------

 

Saisonende 2015/2016

 

Unter diesem Motto startete die weibliche B Jugend in die Saison 2015/2016.

Nach drei Jahren Punktspielpause wollten es die 12 Mädchen dieser Altersklasse nochmal wissen und sich mit anderen Teams messen.

Als Minimalziel wurde sich ein Sieg gestellt!

 

In ihrer Staffel II waren als Gegner vier Mannschaften der Landesliga und drei der Thüringenliga gesetzt.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen Schlotheim den Staffelsieger der letzten Saison und das brachte die volle Ernüchterung. Die Gäste zeigten mit schnellem Spiel, was sie konnten und strotzten vor Selbstvertrauen, während die Gastgeber zweifelten und viele individuelle Fehler vor Aufregung machten.

 

Doch das hatte die Mädels auch die letzten Jahre nicht abgehalten weiterzumachen. Von Spiel zu Spiel ging es mit mehr Mut ins Spiel und lief immer besser. Ihr Saisonziel erreichten die B Mädels dann im Heimspiel gegen Arnstadt, wo vor heimischem Publikum ein Sieg errungen wurde.

Dem Ersten folgten dann noch drei weitere, gegen Werratal und Sonneberg, in Arnstadt und als Saisonabschluss sogar gegen die Thüringenligamannschaft aus Behringen!

 

So stand am Ende ein toller 2.Platz in der Landesligastaffel II fest.

Neben den Punktspielen zeigten die Mädels aber noch mehr Aktivitäten. Julia Blauwitz und Leonie Sterzl absolvierten den Grundkurs zur Schiriausbildung und pfiffen ihre ersten Spiele, vor allem im E und D Bereich.

Gina Uhlig, Meiken Raßloff, Lena Schütze, Tami Rehr und Julia Blauwitz beteidigten sich regelmäßig an den Trainingseinheiten der jüngeren Jahrgänge und waren dort große Hilfen für die Trainer.

 

Außerdem fanden Freundschaftsspiele gegen den NSV, Worbis und Klostermannsfeld, ein Ausflug zum Eislaufen nach Bad Sachsa und die erfolgreiche Teilnahme am Vogelberglauf  mit 5 Läuferinnen statt.

Im Mai stand dann jeweils eine Trainingseinheit mit Elke Wiederhold zum Thema: „Richtiges Fallen“ und mit der Auswahltrainerin der D Jugend statt.

Leider haben zwei Mädchen das Team verlassen und damit natürlich für eine Schwächung gesorgt, aber die restlichen Mädels wollen zur nächsten Saison erneut antreten und halten fleißig Ausschau nach Ersatz.

 

Schön wäre es, wenn dieser vor dem Trainingslager im August schon gefunden wäre!

​3. Platz beim Turnier in Klostermannsfeld am 22.05.2016

 

---------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

wJB

Auf dem Bild von links nach rechts:

 

​Hinten: Dalilah Schlögel, Saskia Müller, Gina Uhlig, Luca Hause, Tami Rehr, Laura Schlese, Julia Blauwitz, Meiken Raßloff, Lena Schütze

 

​Vorn: Leonie Sterzl

 

Abenteuer Landesliga

 

 

23.04.2016 SV GA Bleicherode - SV Behringen/Sonneborn 20:14

 

Favorit stolperte in Bleicherode

 

Zum letzten Punktspiel ihrer ersten Landesligasaison erwarteten die B Mädels des SV GA Bleicherode die Thüringenligamannschaft aus Behringen/Sonneborn.

Die Kräfteverhältnisse waren theoretisch klar, doch in heimischer Halle unterstützt durch Eltern, Fans und Sponsoren, mit deutlich mehr Selbstvertrauen, sollte der Favorit geärgert werden.

Und das gelang auch…

Unbeeindruckt wurde gleich zu Beginn des Spiels im 1 gegen 1 durchgegangen, Spielzüge durchgezogen und erfolgreich aus der 2.Reihe geworfen. Nach sieben Minuten stand es 3:0 für die Heimmannschaft und die Gäste aus Behringen begannen zu zweifeln.

Verschieden Taktiken wurden gegen die gut arbeitende Abwehr versucht, aber selbst wenn es gelang, scheiterten sie an Julia Blauwitz im Tor, die wieder ein zuverlässiger Rückhalt der Mannschaft war.

Im Angriff bekam Tami Rehr dieses Mal tatkräftige Unterstützung von Dalilah Schlögel und Laura Schlese, die mit deutlich mehr Selbstvertrauen auftraten und wiederholt erfolgreich abschließen konnten.

Das Halbzeitergebnis von 9:4 war schon ein Signal, aber ausruhen wollte man sich auf diesem Spielstand nicht.

Auch wenn in den ersten Minuten der 2.Halbzeit noch einige Unsicherheiten auftraten, konnten die Gäste auf Abstand gehalten werden.

Der Endstand von 20:14 wurde durch eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung erreicht.

Punktgleich mit dem Sonneberger HV, aber mit dem schlechteren Torverhältnis, schließen die Mädels ihre Landesligasaison mit einem unerwarteten 2.Platz ab.

Ein riesengroßes Dankeschön ging gleich nach dem Spiel an alle Eltern, Sponsoren und Unterstützer der Mannschaft, die diesen Erfolg erst ermöglichten!!!

 

Ein besonderer Dank gilt der Pflegedienst H. Agel GmbH, dem Dachdeckerbetrieb René Rusch und der Fa. Feuer Powertrain aus Nordhausen für ihre Unterstützung.

 

wJB Bleicherode:  Julia Blauwitz, Luca Hause, Lena Schütze(1), Meiken Raßloff, Dalilah Schlögel(5), Leonie Sterzl(1), Tami Rehr(6), Laura Schlese(7)

 

Aktueller Tabellenstand

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 Schlotheimer SV 1887 12 11 0 1 364 : 142 22 : 2
2 Nordhäuser SV 11 9 0 2 177 : 86 18 : 4
3 SV Town&Country Behringen/Sonneborn 11 7 0 4 172 : 145 14 : 8
4 Sonneberger HV 12 5 0 7 178 : 198 10 : 14
5 SV Glückauf Bleicherode 12 5 0 7 150 : 213 10 : 14
6 HSG Werratal 05 12 4 0 8 164 : 187 8 : 16
7 SG Motor Arnstadt 12 0 0 12 50 : 284 0 : 24

 

 

 

 

Aktueller Tabellenstand

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 Schlotheimer SV 1887 11 10 0 1 331 : 126 20 : 2
2 Nordhäuser SV 11 9 0 2 177 : 86 18 : 4
3 SV Town&Country Behringen/Sonneborn 11 7 0 4 172 : 145 14 : 8
4 Sonneberger HV 12 5 0 7 178 : 198 10 : 14
5 SV Glückauf Bleicherode 12 5 0 7 150 : 213 10 : 14
6 HSG Werratal 05 11 4 0 7 148 : 154 8 : 14
7 SG Motor Arnstadt 12 0 0 12 50 : 284 0 : 24

 

 

16.04.2016 SG Motor Arnstadt - SV GA Bleicherode 1:21

 

Am 16.April 2016 machten sie die B-Mädels vom SV GA Bleicherode auf den Weg nach Arnstadt zum letzten Auswärtsspiel der Saison.

Nach dem Sieg im Hinspiel gingen die Gäste sehr motiviert an den Start.

Gleich im ersten Angriff ging Tami Rehr sehr beherzt und erfolgreich durch die Arnstädter Abwehr. In den folgenden Minuten zogen Laura Schlese, Dalilah Schlögel und Leonie Sterzl mit Torerfolgen nach. Dagegen kamen die Gastgeber mit der konsequenten Abwehrarbeit der Bleicheröder Mädels überhaupt nicht zurecht. Sie scheiterten spätestens an Julia Blauwitz im Tor, so dass es zur Halbzeit 0:9 stand.

Die zweite Hälfte des Spiels ähnelte der Ersten, auch wenn es auf der Arnstädter Seite ruppiger wurde, ließen sich die Gäste nicht provozieren  und spielten konzentriert weiter.

Der Endstand von 1:21 war eindeutig, zeigte aber nicht die wirkliche Überlegenheit. Mindestens zehn sichere Chancen ließen die Mädels aus Bleicherode ungenutzt.

Im letzten Saisonspiel nächsten Samstag gegen die Thüringenligamannschaft aus Behringen sollten diese 100%igen Möglichkeiten dann zu Toren verwandelt werden.

SV GA Bleicherode: Julia Blauwitz, Luca Hause, Lena Schütze(1), Meiken Raßloff, Laura Schlese(4), Saskia Müller, Dalilah Schlögel(3), Tami Rehr(10), Leonie Sterzl(3)

 

 

Aktueller Tabellenstand

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 Schlotheimer SV 1887 11 10 0 1        331 : 126 20 : 2
2 Nordhäuser SV 11 9 0 2        177 : 86 18 : 4
3 SV Town&Country Behringen/Sonneborn 10 7 0 3        158 : 125 14 : 6
4 Sonneberger HV 12 5 0 7       178 : 198 10 : 14
5 HSG Werratal 05 11 4 0 7       148 : 154 8 : 14
6 SV Glückauf Bleicherode 11 4 0 7       130 : 199 8 : 14
7 SG Motor Arnstadt 12 0 0 12          50 : 284 0 : 24

 

05.03.2016 HSG Werratal - SV GA Bleicherode 8:9

 

Zum Rückspiel in der Landesliga fuhren am 5.März die Glückauf Mädels nach Breitungen zum Spiel gegen die HSG Werratal. Beide Teams haben vier Pluspunkte auf ihrem Konto und stehen in der Tabelle auf Augenhöhe.

Genauso begann auch die erste Halbzeit. Werratal legte vor und Bleicherode zog nach. Wobei die Bleicheröder drei hundertprozentige Chancen in den ersten fünf Minuten liegen ließen.

Nach 14 Minuten eskalierte die Situation auf dem Spielfeld erstmalig. Durch eine Fehlentscheidung wurde die Torhüterin der Glückauf Mannschaft für 2 Minuten vom Feld gestellt.

Laura Schlese sprang beherzt ein und hielt tatsächlich das Tor für die Strafzeit sauber!

Nach 25 Minuten, mit der letzten Sekunde, erzielte Werratal das 7:4, den Halbzeitstand.

In der Pause stand die Verarztung der Spielerinnen an erster Stelle, da sowohl Tami Rehr als auch Julia Blauwitz deutliche Blessuren aufwiesen. Zum Glück konnten beide weiterspielen!

Sicher war allerdings nach dieser ersten Halbzeit auch, dass nicht nur gegen Werratal sondern auch gegen die Unparteiischen der Partie gespielt wurde.

Das weckte aber mehr Kampfgeist bei den Bleicherödern, als den Gastgebern am Ende lieb war.

Die 2.Halbzeit war die reinste Trotzreaktion!

Die Abwehr ließ keine Spielzüge der Gastgeberinnen zu und Fehler wurden durch Julia im Tor ausgebügelt. Von sechs 7Metern hielt sie erneut fünf und sorgte so für gemeinsames Aufstöhnen auf der Trainerbank Werratals, wenn die Schiris wieder auf den Punkt zeigten.

Nach 40 Minuten Spielzeit war der Ausgleich geschafft und kurz darauf gelang erstmalig die Führung zum 7:8.

Durch den einzigen verwandelten 7Meter Werratals gelang zwar nochmal der Ausgleich, aber Bleicherode wollte jetzt mehr. Ein riskanter, aber beherzter Konter wurde durch Tami Rehr erfolgreich abgeschlossen und der letzte Torwurf seitens Werratal scheiterte erneut an Julia.

Das Spiel endete 8:9 für die Glückauf Mädels und zeigte dem mitgereisten Eltern eine tolle Mannschaftsleistung –allen Widrigkeiten zu Trotz!

SV GA Bleicherode: Julia Blauwitz, Lena Schütze, Laura Schlese, Meiken Rassloff, Saskia Müller, Luca Hause(1),Tami Rehr(7), Leonie Sterzl(1) 

 

Man gönnt sich ja sonst nichts, nach dem Auswärtssieg wurde bei MC´Donalds gefeiert.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 Schlotheimer SV 1887 9 9 0 0 280 : 85  18 : 0
2 SV Town&Country Behringen/Sonneborn 7 6 0 1 144 : 94  12 : 2
3 Nordhäuser SV 6 5 0 1 150 : 66  10 : 2
4 Sonneberger HV 10 4 0 6 165 : 188    8 : 12
5 SV Glückauf Bleicherode 10 3 0 7 109 : 198    6 : 14
6 HSG Werratal 05 7 2 0 5 114 : 135    4 : 10
7 SG Motor Arnstadt 9 0 0 9 43 : 239    0 : 18

 

27.02.2016 SV GA Bleicherode - Nordhäuser SV  7 : 22

 

Am 27.Februar 2016 fand das Rückspiel zwischen dem SV GA Bleicherode und dem Thüringenligavertreter NSV statt.

Verletzungsgeschwächt gingen beide Teams ins Spiel.

Der Start in die 1. Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen. Bis zum Stand von 3:3 nach ca 10 Minuten war die Partie völlig offen.

Erst dann gelang es den Gästen mit gelungenen Spielzügen die Abwehr der Gastgeber mehrfach zu überwinden. Leider bröckelte damit auch, die zuletzt erworbene Selbstsicherheit der Bleicheröder Mädchen.

In die Halbzeit ging es beim Stand von 5:15.

Mit mehr Motivation nach der Kabinenansprache ging es in die 2.Halbzeit.

Diese war, neben den sehr emotionalen Auftritten der Nordhäuser Spielerinnen, von deutlich mehr Kampfgeist geprägt. Die Zweikämpfe wurden besser angenommen, nur das Glück im Abschluss fehlte noch. Zusätzlich geschwächt durch wiederholte Zeitstrafen und eine sehr harte rote Karte, schafften es die Bleicheröder an diesem Tag nicht, mehr Paroli zu bieten, obwohl für sie deutlich mehr drin gewesen wäre, als der Endstand von 7:22 vermuten lässt.

 

 

21.02.2016  Schlotheimer SV - SV GA Bleicherode 35 : 12

 

Zum Auswärtsspiel fuhren am 21.2.2016 die wJB des SV GA Bleicherode zur ungeschlagenen Thüringenligamannschaft des Schlotheimer SV.

Die ersten zehn Minuten haderten die Gäste mit ihrem Schicksal, waren die Gastgeber doch viel zu groß, viel zu schnell und hatten eine Torfrau, die auch noch fast alles hielt, doch dann besannen sich die Bleicheröder langsam auf ihr Spiel. Zwar klappte immer noch nicht alles, aber sie belohnten sich mit einigen Treffern. Beim Stand von 15:5 ging es in die Kabinen.

Am Anfang der 2.Halbzeit hielten die Bleicheröder Mädels noch dagegen, trafen immerhin noch sieben Mal, bis die Kraftreserven aufgebraucht waren.

Der Endstand von 35:12 war sehr eindeutig, aber immerhin erzielten die Gäste doppelt so viele Tore im Vergleich zum Hinspiel, wobei sich besonders Tami Rehr (6) und Leonie Sterzl (5) hervortaten.

 

 

13.02.2016  SV GA Bleicherode - Sonnerger 13 : 12

 

Samstag, den 14.Februar fand in der Georgenberghalle das Heimspiel der wJB des SV GA Bleicherode gegen den Sonneberger SV statt.

Nach dem erfolgreichen Testspiel vom Dienstag wollten die Bleicheröderinnen nahtlos an die gezeigten Leistungen anknüpfen.

Und tatsächlich sah es anfangs auch genauso aus!

Gleich zwei gelungene Konter in den ersten zwei Minuten durch Dalilah Schlögel und Tami Rehr sorgten für Jubel in der Halle.

Allerdings gelang in den nächsten zehn Minuten dann gar nichts mehr.

Ballverluste durch Unkonzentriertheit und Abspielfehler luden die Sonneberger zum Aufholen ein. Erst beim Stand von 2:5 konnte erneut ein Angriff erfolgreich beendet werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es erneut Tami, die noch auf einen Pausenstand von 5:9 verkürzte.

Nach deutlicher Ansage in der Kabine starteten die Mädels wesentlich motivierter in die 2.Halbzeit und verkürzten so Schritt für Schritt den Spielstand.

Fünf Minuten vor Abpfiff gelang der ersehnte Ausgleich zum 12:12 und dieser Moment mobilisierte die letzten Kraftreserven.

Wieder behielt Tami die Nerven und erhöhte mit einem tollen Wurf aus der zweiten Reihe auf 13:12. Den folgenden Angriff der Gäste entschärfte Julia Blauwitz  im Bleicheröder Tor und hielt damit den 2.Sieg fest.

Der Kampfgeist in der 2.Halbzeit entschied an diesem Tag über Sieg und Niederlage.

 

 

 

 

Erfolgreiches Testspiel

 
Am Dienstag, den 9.2.2016 trafen sich die wJC vom Nordhäuser Sportverein und die wJC/B aus Bleicherode in der Georgenberghalle zu einem Freundschaftsspiel.
Beide Teams bekamen so die Möglichkeit, vor den anstehenden Punktspielen am Wochenende, verschiedene Abwehrvarianten und Spielzüge zu testen.
Schon in der ersten Halbzeit zeigte sich, dass die Gastgeberinnen beherzter in der Abwehr zugriffen und auch im Angriff energischer zu Werke gingen.
Am Ende stand es 20:14 für Bleicherode und mit mehr Selbstvertrauen geht es nun am Samstag ins Heimspiel gegen Sonneberg.

 

 

 

 

14.12.2015  Nordhäuser SV - SV GA Bleicherode 25 : 7

Klare Sache beim Revierduell

 

Im letzten Spiel des Jahres 2015 ging es für die Landesliga Mädchen aus Bleicherode nach Nordhausen.

Der NSV tritt in der Thüringenliga an und hatte somit die klare Favoritenrolle.

Die ersten Spielminuten waren geprägt von Unsicherheiten auf beiden Seiten. Doch nach 5 Spielminuten und   dem Stand von 2:0, wurde den Gästen klar, dass sie dieses Mal mitspielen konnten.

Nach einem schnellen Doppelpassspiel gelang Dalilah Schlögel, einer der Jüngsten des SV GA Bleicherode, das erste Tor für ihre Mannschaft.

Zwar konnte der NSV, auch bedingt durch eine Zeitstrafe, in der folgenden Zeit auf 6:1 erhöhen, aber die Gäste hielten dagegen und so gab es nach 22 Minuten ein beachtliches 7:4.

Großen Anteil an diesem Spielstand hatte erneut Julia Blauwitz im Tor, die einige Konter und 100%ige Chancen  vereitelte.

Wachgerüttelt durch ihre Trainerin erzielten die Nordhäuserinnen noch zwei Tore zum Halbzeitstand von 9:4.

Nach Erfahrungen der letzten Jahre wurde dieser Halbzeitstand als kleiner Erfolg für den Glückauf gewertet!

Die zweite Halbzeit gestaltete sich dann von den Kräften her wie erwartet.

Die 8 Bleicheröderinnen konnten den 13 Nordhäuserinnen nicht standhalten. Dazu 8 Strafminuten sorgten für den Endstand von 25:7.

Erfreulich aus Bleicheröder Sicht war trotzdem, dass die kurzfristige Änderung in der Abwehr durch Tami Rehr voll umgesetzt wurde und so eine höhere Niederlage verhindert wurde.

 

29.11.2015  Behringen/Sonneborn - SV GA Bleicherode 28 : 15

 

 

In der 2.Staffel der Landesliga wJB fuhren die Mädchen des SV GA Bleicherode am 29.11.2015, mit einem von der Firma Feuer Powertrain GmbH bereitgestellten Bus, nach Behringen.

 

Die Gastgeberinnen starten in der Thüringenliga und gingen natürlich als Favorit ins Spiel. Nach unsicherem Start in denen Behringen/Sonneborn mit 2 Toren in Führung ging, fanden die Bleicheröderinnen zu ihrem Spiel und konnten auf 3:2 verkürzen.

 

Dem sich anschließenden Zwischenspurt der Gastgeberinnen konnten sie dann allerdings nicht viel entgegensetzen- vor allem, weil in der Abwehr nicht konsequent gearbeitet wurde. Trotzdem gelangen vor Ende der ersten Halbzeit noch einigen Konter und der Spielstand wurde so mit 13:7 erfreulicher gestaltet.

 

Motiviert von den tollen Schlussminuten der ersten Halbzeit ging es in die zweite Spielphase. Dieses gestaltete sich ähnlich der Ersten. Während in der Anfangszeit die Konzentration noch ausreichte und mitgehalten wurde, schlichen sich im weiteren Verlauf erneut Abspiel- und Abwehrfehler ein. Kontinuierlich vergrößerten die Behringer Handballerinnen die Tordifferenz, wobei sie öfter als ihnen lieb war, an der Bleicheröder Torfrau scheiterten.

 

Ebenso erfreulich war der Kampfgeist der Bleicheröderinnen, die sich immer wieder selbst motivierten und bis zum Endstand von 28:15 um jedes Tor kämpften!

 

 

 

14.11.2015  GA Bleicherode - Motor Arnstadt 18 : 6

 

​1. Sieg in der Landesliga

 

Am 14.November 2015 trafen die Mädchen der SV GA Bleicherode in der heimischen Georgenberghalle auf Motor Arnstadt.

 

Beide Mannschaften stehen bisher ohne Punkte am Tabellenende der 2.Staffel.

 

Nach einer nervösen Anfangshase, in der Arnstadt mit 0:1 vorlegen konnte, fanden die Gastgeberinnen immer besser zu ihrem Spiel und zogen durch einige schnelle Spielzüge und Konter nach 15 Minuten auf  7:1 davon.

 

In den nächsten 10 Minuten schien sich allerdings wieder das alte Laster mit unnötigen Abspielfehlern einzuschleichen. Dazu kamen wiederholte Pfostenwürfe, die einen deutlicheren Halbzeitstand als 8:3 verhinderten.

 

Von der Führung motiviert, ging es in die 2.Halbzeit und es konnte bereits nach zwei Minuten ein 7 Tore Vorsprung erreicht werden. Den Gästen gelang es nochmal auf ein 10:5 heranzukommen, ehe die Bleicheröderinnen das Spiel komplett übernahmen und in der Abwehr kaum noch Aktionen zuließen.

 

Am Ende stand der erste Sieg mit 18:6 fest.

 

Als beste Torschützin zeichnete sich Tami Rehr mit 7 Treffern aus und legte damit den Grundstein für einen verdienten  Sieg ihrer Mannschaft in der Landesliga.

 

 

 

 

25.10.2015  GA Bleicherode - HSG Werratal  8:15

 


Voll motiviert starteten die Mädchen in die erste Halbzeit. Schließlich wollten die Gastgeber an ihre tollen Leistungen in Sonneberg anknüpfen. Mit viel Kampfgeist und Einsatz versuchten sie individuelle und technische Fehler auszugleichen. Doch wiederholt waren die Bleicheröderinnen in der Abwehr zu langsam, was Strafwürfe nach sich zog. Aber die super Leistung der Torfrau Julia Blauwitz hielt die Mannschaft im Spiel. Bei insgesamt acht gegebenen 7-Metern scheiterten die Gäste fünf mal an ihr. Zur Halbzeit stand es dann 3:4.

Auch die zweite Halbzeit begann auf Augenhöhe. Nachdem erstmalig eine Führung beim Stand von 7:6 erkämpft wurde, waren alle überzeugt, dass heute die kleine Chance auf den ersten Sieg in der Saison genutzt wird. Allerdings verwarfen die Bleicheröderinnen in den folgenden Minuten selbst einen 7-Meter und kassierten 3 mal 2 Strafminuten. Diesen Vorteil nutzten die Gäste von der HSG Werratal routiniert aus. Am Ende reichten die Kräfte nicht aus, um nochmal aufzuschließen. Die Handballerinnen aus Bleicherode mussten sich mit einem 8:15 geschlagen geben.

Die Zuschauer erlebten eine spannende Stunde und alle Beteiligten hoffen auf ein ähnliches Spiel mit besserem Ausgang für Bleicherode am 14.11. gegen Arnstadt.

 

 

 

26.09.2015   Sonneberger HV : SV GA Bleicherode  21 -14

 


Am 26.September 2015 machten sich die Handballerinnen des SV GA Bleicherode auf die sehr lange Fahrt nach Sonneberg.
Mit leichten Unsicherheiten ging es in die Partie. Doch den Bleicheröder Handballerinnen gelang es immer besser den Angriff erfolgreich zu beenden und in der Abwehr stabiler zu werden. So stand es nach 10 Minuten Spieldauer sogar mal 4:5!!! 
Die nächste Zeit konnte der Vorsprung zwar nicht ausgebaut werden, aber es wurde gut mitgehalten Nur in der letzten Phase der ersten Halbzeit häuften sich erneut die Fehlwürfe und Ballverluste. Kraftlose Abschlüsse der Gäste sorgten schließlich für den Vorteil der Sonnebergerinnen und für den Halbzeitstand von 5:12.     
Die 2.Halbzeit begannen die Bleicheröderinnen deutlich mutiger. So klappten die Konter und im Angriff und Abwehr wurde energischer agiert. Der zwischenzeitliche 10 Tore Vorsprung ließ sich zwar nicht mehr einholen, aber freundlicher gestalten.
Mit einem Endstand von 21:14 wurde die Heimfahrt angetreten und mit der Erkenntnis, dass zumindest die 2.Halbzeit unentschieden ausgegangen war.  


 

 

19.09.2015   SV GA Bleicherode : Schlotheim SV 1887  6 - 26

 

 

 

Zum Start in ihre erste Landesligasaison erwarteten die Neulinge vom SV GA Bleicherode gleich den Landesmeister der letzten Saison.

Die jungen Damen aus Schlotheim stiegen  im letzten Jahr in die Thüringenliga auf, spielen aber wegen der wenigen Mannschaften in diesem Bereich in der Landesliga mit.

Die ersten 5 Minuten die Spiels konnten die Gastgeberinnen ausgeglichen gestalten.

Beim Stand von 2:2  zogen die Schlotheimerinnen ihr Spiel konsequenter durch und verunsicherten ihren Gegner zunehmend.

Einige Abspiel- und Stellungsfehler luden zudem zu einfachen Kontertoren ein, so dass der Halbzeitstand mit 2:16 schon deutlich war.

Mit neuem Mut ging es in die 2.Halbzeit.

Auch wenn die Torlatte mehrfach Torerfolge verhinderte, spielten die Bleicheröder Mädels in dieser Phase überlegter und konzentrierter ihre kleinen Chancen aus.

Der Endstand des Spiels 6:26 fiel zwar eindeutig aus, lässt aber für das nächste Spiel in Sonneberg am 26.9.2015 jede Menge Steigerungsmöglichkeiten zu.

​​
 
Das Warten hat ein Ende !!!!!!!

 

​Endlich! Nach hartem Training hat das Warten auf den 1. Spieltag in der Landesliga endlich ein Ende.

 

​Mit großer Anspannung blicken unsere Mädels dem 1. Spieltag am 19.09.2015 um 13.00 Uhr in der Georgenberghalle entgegen. Gegner ist die Mannschaft aus Schlotheim.

​Die Mädchen wünschen sich eine gute Unterstütung der Zuschauer. Diese sind herzlich eingeladen.

 

​Viel Erfolg !